Praxisphilosophie

Jeder Mensch ist ein einmaliges Individuum, was das Körperlich-Organische, sein Verhalten und Erleben, seine Lebensgeschichte, seine Spiritualität und seine sozialen Beziehungen zu seiner Mitwelt mit einbezieht. Neben wissenschaftlich fundierten Erkenntnissen aus der logopädisch-therapeutischen Forschung werden daher Gesetzmäßigkeiten des menschlichen Erlebens und Verhaltens ernst genommen. In die hauptsächlich übende Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schlucktherapie fliessen deshalb auch Erkenntnisse aus der Medizin, Pädagogik und Psychologie ein. Die Förderung dessen, wie man sich selbst wahrnimmt und wie andere Personen einen wahrnehmen, ist ein wichtiger Punkt in der Therapie: Nur das, was man sieht, kann man auch verändern.

Persönlichkeitsdiagnostik

Das Sprechverhalten entspricht immer ein Stück weit dem Charakter des Sprechenden. Um zu erkennen, wie man auf andere wirkt und warum man in einer bestimmten Weise spricht, können individuelle Besonderheiten mit einem standardisierten und normierten Persönlichkeitstest (16PF-R) dargestellt werden.

Praxisprofil   

Die Praxis für Logopädie verfügt über einen modern eingerichteten Therapieraum mit Wartebereich, der mit der Diabetesberatung  und der Familienplanung geteilt wird. Die Ausstattung ist zeitgemäss und wird stetig neuen Erkenntnissen im Therapieforschungsbereich angepasst.

Da der Computer ein immer alltäglicheres und selbständigeres Hilfsmittel in Haushalt, Kommunikation und Arbeitsplatz darstellt, wurde dieser Bereich speziell ausgebaut, jedoch ohne eine „Konkurrenz“ zur klassischen Therapie mit Bildkarten, Papier und Bleistift zu bilden. 

Im Bereich der Stimmtherapie (Sprechstimme und Gesangsstimme) wird mit dem professionellen Softwareprogramm Cubase gearbeitet, das hervorragend zur Dokumentation von Stimm- und Sprachaufnahmen dient. So können z.B. CDs erstellt werden, die im Cubase aufgenommen wurden, damit Sie die Übungen genauso wie in der Therapiestunde durchführen können. Das gibt mir die Gewähr zu wissen, was Sie üben und Ihnen die Sicherheit zu wissen, was Sie üben sollen.

Ebenso besteht die Möglichkeit von Videoaufnahmen, die unter Datenschutzrichtlinien auf Festplatte gespeichert werden und so mit wenigen Mausklicks verschiedene Aufnahmen miteinander verglichen und besprochen werden können, was v.a. dann gut ist, wenn dem Patienten sichtbare Veränderungen aufgezeigt werden sollen. Diese Art der Dokumentation dient auch der Qualitätssicherung, anhand derer Veränderungen objektiv dargestellt werden können. Dies alles natürlich nur mit Ihrem Einverständnis.

Grundsätzlich unterliege ich der Schweigepflicht und darf Inhalte, biografische Daten und Diagnosen nicht an Dritte weitergeben, es sei denn, dass ich von Ihnen von der Schweigepflicht ausdrücklich entbunden wurde.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.